Start > Weiterbildungen > Theater im Klassenraum

Theater im Klassenraum

Grundkurs (GK):
Für all jene, die gerne Theater in der Vorschule, Grundschule oder im Hort anbieten wollen. Es werden Spiele, Theaterübungen und kleine szenische Improvisationen vorgestellt und gemeinsam ausprobiert.
Bitte bequeme Kleidung mitbringen.


Aufbaukurs (AK):
Lust auf mehr? In diesem Kurs wird aufbauend auf den Grundkurs vermittelt, wie ein konkretes Stück mit SchülerInnen erarbeitet werden kann.
Es werden verschiedene Methoden der Stückerarbeitung vorgestellt, die sich besonders für die Theaterarbeit mit Grundschulkindern eignen.



Termine: 11.2. und 18.2.2011

Aufbaukurs: 25.2. und 11.3.2011

Dauer: 4 Termine insgesamt 16 Stunden (kann einzeln als Grund- und Aufbaukurs gebucht werden)

Ort: KREATIVHAUS e.V., Fischerinsel 3, Berlin

Kosten pro Kurs: 36 Euro, erm. 32 Euro

Anmeldung:
Tel.: 030 / 23 80 91-3
Fax: 030 / 23 80 91 50

e-mail: weiterbildung@kreativhaus-tpz.de

"Spiel- , Theater- und Musikpädagogische Methoden und Modelle zur Förderung von Kommunikation, Körperbewusstsein und Sprache bei Kindergarten- und Grundschulkindern nichtdeutscher Herkunftssprache".


Die Qualifikation beinhaltet mehrere Module.

Modul A- Kreative Sprachförderung im Alltag

Sprache erleben – Sprache be-greifen – mit Sprache spielen

Die Weiterbildung verfolgt in diesem Modul das Ziel, Sprache möglichst sinnlich, Handlung begleitend und am pädagogischen/ sozialen Alltag orientiert zu fördern. Kinder sollen auf lustvolle, spielerische Weise in der Aneignung der Sprache begleitet werden. ErzieherInnen und PädagogInnen werden verschiedene Medien und Methoden vorgestellt, um für Kinder eine Sprache anregende Umgebung zu gestalten und im Alltag Situationen zu erkennen und zu unterstützen, in denen sich Kinder Sprache spielerisch aneignen können. Theoretische Ausführungen zu Wahrnehmung und Sprache, Sprach- und Schrifterwerb und Feinmotorik und Sprache ergänzen das Angebot. Als Abschluss des Moduls ist eine selbst angeleitete Spieleinheit mit spiel- und theaterpädagogischen Methoden und die Dokumentation der Spiele und Übungen mittels eines Karteikartensystems vorgesehen.